Bei besten äußeren Bedingungen, blühenden Kirschen und vor vielen Zuschauern entlang der Strecke ging der Langzeitklassiker des österreichischen Radsports in seiner 58. Auflage als Harry Amringer Gedächtnisrennen äußerst spannend, unfallfrei und für den Veranstalterclub sportlich erfolgreich über die Bühne. Vorweg bedankt sich der Vorstand recht herzlich bei allen, die ihre wertvollen Beiträge zum Gelingen dieser Großveranstaltung geleistet haben. 40 Polizeibeamten, 30 Organen der Freiwilligen Feuerwehren Buchkirchen, Krenglbach, Scharten und Mistelbach sowie rund 70 unermüdlichen Mitarbeitern unseres Radclubs ist der Ruf des Kirschblütenrennens, eine der bestorganisierten und schönsten Radsportveranstaltungen Österreichs zu sein, zu verdanken!

Knapp 500 Aktive aus 7 Nationen gingen in 6 Klassen an den Start und boten sehenswerte Rennen. Im Eliterennen gabs zwar wieder keinen Welser Erfolg, der 2. Platz des Slowenen Andi Bajc aus dem Felbermayrteam hinter dem serbischen Meister Dusan Rajovic (Team Adria Mobil) nach spannendem Rennverlauf mit dem Rekordschnitt von 42,5 km/h kann sich aber sehen lassen. Im stark besetzten Rennen der Damen siegte Beate Zanner  (Max Solar) aus Deutschland vor Sylvia Gehnböck (Format RC).

Das erfreuliche sportliche Abschneiden des Welser Nachwuchses ist im vorstehenden Beitrag zu lesen.

Ergebnisse unter www.computerauswertung.at.