Die Kriteriumsserie Taborske Okruhy im tschechischen Tabor nutzten unsere Nachwuchsfahrer Niko Riegler, Ernst Steinauer (beide Junioren), Jakob Purtscheller (U17) und Moritz Doppelbauer (U15) sowie Gast Moritz Hörandtner (Grassinger Lambach) für eine schnelle Renneinheit. Ungefähr zwanzig U15 und U17 Fahrer starteten gemeinsam zu 20 Runden (=20 km) am Gelände , auf dem auch schon Querfeldein Welt-und Europameisterschaften stattfanden. Jakob Purtscheller wurde mit 7 Punkten 5., Moritz Hörandtner (2 P) 9., und Moritz Doppelbauer 10. (1 P), es siegte Richard Kobr (TJ Lokomotiva Beroun).  Das Juniorenfeld mit Ernst Steinauer und Niko Riegler startete gemeinsam mit ca. 40 Elitefahrern über 50 km. Das enorme Tempo war eine ideale Vorbereitung für weitere internationale Rennen. Niko wurde 4., Ernst 5. der Juniorenwertung, die von Jakub Toupalik (Cycling Academy Tabor) gewonnen wurde. In der Elite-Kategorie siegte Martin Boubal (CK Pribram-Fany Gastro) vor Adam Toupalik (Team Sauerland).

 

Richtiges Klassikerflair herrschte beim GP Fliegerhorst in Markersdorf an der Pielach. Dies sollte nicht nur das kalte und nasse Wetter betreffen, sondern auch die Strecke: Betonplatten, enge Straßen und Kurven verlangten von den jungen Rennfahrern nicht nur konditionelle Fähigkeiten sondern auch technisches Geschick. Moritz Doppelbauer (U15) fuhr an beiden Tagen ausgezeichnet, und konnte mit Rang 3 am Samstag und Platz 2 am Sonntag in zwei packenden Zielsprints seine tolle Form unter Beweis stellen.

Bei besten äußeren Bedingungen, blühenden Kirschen und vor vielen Zuschauern entlang der Strecke ging der Langzeitklassiker des österreichischen Radsports in seiner 58. Auflage als Harry Amringer Gedächtnisrennen äußerst spannend, unfallfrei und für den Veranstalterclub sportlich erfolgreich über die Bühne. Vorweg bedankt sich der Vorstand recht herzlich bei allen, die ihre wertvollen Beiträge zum Gelingen dieser Großveranstaltung geleistet haben. 40 Polizeibeamten, 30 Organen der Freiwilligen Feuerwehren Buchkirchen, Krenglbach, Scharten und Mistelbach sowie rund 70 unermüdlichen Mitarbeitern unseres Radclubs ist der Ruf des Kirschblütenrennens, eine der bestorganisierten und schönsten Radsportveranstaltungen Österreichs zu sein, zu verdanken!

Bilder in der Galerie!

Großartig! In einem fulminanten Sprintfinale einer 10-köpfigen Spitzengruppe sicherte sich Moritz Doppelbauer den Sieg im Int. Kirschblütenrennen der U15-Klasse vor Nicolas Eder (RC Grafenbach) und Lennox Kalz (SV Aufbau Altenburg). Dies bedeutete natürlich auch Rang 1 bei den gleichzeitig ausgetragenen OÖ-Meisterschaften vor Paul Viehböck (RC Walding) und Simon Litzlbauer (RC Grieskirchen). 

Der Saisonstart für die jüngsten Rennfahrer und Rennfahrerinnen beim EZF in Ybbs/ Donau über 12,3 km verlief für die RC ARBÖ Felbermayr – Youngsters äußerst erfolgreich:                                                   Lara Schönauer gewann in 23:17 Min vor Tamara Hallwirth (23:52), Teamkollegin Lea Bergthaler (26:40), die jüngste Teilnehmerin , wurde 4. ! Neueinsteiger Simon Schmidberger wurde gleich bei seinem ersten Lizenzrennen 3. der Kategorie U13 in 27:21 Min., Valentin Zobel (Grassinger Lambach) gewann in 20:35.   In der Kategorie U15 erreichte Moritz Doppelbauer in der Zeit von 19:27 einen starken 6. Rang unter 28 Fahrern dieser Klasse, Sieger wurde Linus Schettinger vom Team BMC Mittelfranken.